... und dann zünden wir den Christbaum an

12.11.2015
Satirische Kult-Lesung mit Rudi Habringer, Eberhard Haidegger, Fritz Popp & Musik vom Duo Infernal am 11. und 12. Dezember

Karten für die beiden Termine im Literaturhaus Salzburg gibt es an der Abendkassa ca. eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn:

• Freitag, 11. Dezember, 19.30 Uhr
• Samstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr

Mehr als zwanzig Mal haben die GAV-Autoren ihr Publikum jährlich mit neuen satirischen Weihnachts-texten in Stimmung gebracht. Pointierte Seitenhiebe auf Weihnachtskatastrophen aller Art, Fest- und Feiervorschläge für jede erdenkliche Zielgruppe, Stories aus dem Leben der Weihnachtsbäume oder X-mas bei Politikern – hier wird niemand mit dem Weihnachtsstress allein gelassen. Die bewährten Special Guests an beiden Abenden sind wieder Helmuth Gubi (sax) und Thomas Meusburger (git).

Seit 2009 gibt es ein besonderes Zuckerl für die Stammgäste, die vielleicht einen dieser Abende versäumt haben: Erstmals gibt es einige der Texte auch zum Nachlesen! Wir verlosen an jedem der beiden Termine jeweils ein Exemplar dieses Buches der drei Protagonisten, das natürlich den Titel der Veranstaltung trägt: „... und dann zünden wir den Christbaum an“. Hier finden sich auch Texte von Manfred Koch, der ja mit Eberhard Haidegger ab der ersten Stunde dabei war.

Viel Vergnügen bei unseren schrägen Vorweihnachtsabenden!

Rudolf Habringer, geb. 1960 in Desselbrunn/OÖ, studierte Germanistik und Theologie in Salzburg; er war 1990/91 Linzer Geschichtenschreiber und erhielt mehrere Literaturpreise, lebt als freier Autor in Walding bei Linz. Zuletzt erschien „Was wir ahnen“, Roman, 2014.

Eberhard Haidegger, geb. 1940 in Deutenham/OÖ, schreibt skurrile Märchen, Satiren, Gedichte und Kurzprosa für Kinder und Erwachsene; zahlreiche Literaturwerkstätten für Kinder, Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und ORF. CD „Best of“ 2003.

Fritz Popp, geboren 1957 in Vöcklabruck/OÖ, studierte Germanistik, lebt als BHS-Lehrer und Autor in Salzburg; mehrere Erzählbände, Lyrik und Romane, zuletzt erschien „Unarten-Vielfalt“ (Satiren, 2012) und „Chronisch grantig“ (Satiren, 2014).

Helmuth Gubi war Musik- und Geschichtelehrer am BORG Straßwalchen, spielt mit verschiedensten Gruppen wie Saxodrom oder Summerhill Dixie, daneben Auftritte mit dem Mozarteumorchester, dem Landestheater oder dem Salzburger Straßentheater.

Thomas Meusburger, geboren in Salzburg, Studium am Mozarteum, Live-Tätigkeit bei verschiedenen Salzburger Bands, Fernseh- und Rundfunkauftritte für ORF und SWF, 1990 bis 1993 in Los Angeles, 1991 Abschluss des G.I.T. am Musicians Institute in Hollywood.